Damit die Seite richtig dargestellt wird muss JavaScript aktiviert werden! So geht's!
Premiumpartner

präsentiert von der Sächsischen Zeitung

Lassen Sie sich diesen besonderen GUNDERMANN-Abend mit Konzert und Film nicht entgehen!

 

Baggerfahrer und Liedermacher, Genosse und Rebell, Rocksänger und Familienvater – Gerhard Gundermann lebte intensiv, im Widerspruch und verglühte frühzeitig. Er hat sich eingemischt, sich geirrt, hat gekämpft und sich korrigiert. Hat Schuld auf sich geladen und viele Menschen mit seiner Musik glücklich gemacht. Typen wie ihn gab und gibt es überall und sie ecken überall an. Nicht nur im Osten Deutschlands, wo er herkam.

Regisseur Andreas Dresen legt mit GUNDERMANN einen Film vor, der tief berührt, mit einem Soundtrack, der unter die Haut geht. GUNDERMANN erzählt vom Leben dieses Vollblutkünstlers, der 1998, mit gerade einmal 43 Jahren, starb. Das Drehbuch stammt von Laila Stieler. Als Gerhard Gundermann steht Alexander Scheer vor der Kamera. Anna Unterberger spielt seine Frau Conny Gundermann und in weiteren Rollen sind Axel Prahl, Thorsten Merten, Bjarne Mädel, Milan Peschel und Kathrin Angerer zu sehen.

Anlässlich der Sachsen-Premiere von GUNDERMANN am 21. August präsentieren die Filmnächste am Elbufer eine ganz besondere Veranstaltung: Vor der Filmpremiere können Sie eines der wenigen Konzerte von Dresen I Prahl und Band erleben. Verstärkt wird die Band an diesem Abend durch den Hauptdarsteller Alexander Scheer und weitere Special Guests. Die Band von Andreas Dresen und Axel Prahl entstand 2008 anlässlich eines Tribute-Konzerts für Gerhard Gundermann. Bei ihren seltenen Auftritten dominiert der Spaß an der Musik. Neben Songs von Gerhard Gundermann, Rio Reiser oder Gisbert zu Knyphausen spielen sie natürlich auch Stücke von Axel Prahl.


Dresen I Prahl und Band:

Andreas Dresen, Gesang, Gitarre

Axel Prahl, Gesang, Gitarre, Mandoline, Mundharmonika

Jens Quandt, Keyboards, Mundharmonika, Percussion, Gesang

Jürgen Ehle, E-Gitarre, Gesang

Harry Rosswog, Bass

Nicolai Ziel, Schlagzeug


Bitte beachten Sie das Jugendschutzgesetz und die Altersfreigabe (FSK).





Tickets kaufen